Rückblick
Offene Gartenpforte 2007
Wegbeschreibung
> > Offene Pforte

Offene Gartenpforte im Rheinland

Die Aktion Offene Gartenpforte geht auf eine Initiative in England aus dem Jahr 1927 zurück. Ziel der Aktion war es, attraktive Privatgärten an besonderen Tagen für Besucher zu öffnen und die eingenommenen Eintrittsgelder einem Hilfsfonds für die Krankenpflege zukommen zu lassen. Auf diese Weise sollte das Schöne eines erlebnisreichen Gartenbesuches mit dem Nützlichen einer Wohltätigkeitsveranstaltung verbunden werden. In England und Wales nehmen in 2005 rd. 3300 Gärten am National Gardens Scheme (NSG) teil.

Die erfolgreiche Idee fand in anderen Ländern wie Australien, den USA, den Niederlanden und Belgien Nachahmer. Auch dort werden alljährlich private Gärten an bestimmten Tagen im Jahr für das breite Publikum geöffnet.

In Deutschland waren es zu Beginn der 90er Jahre zunächst norddeutsche Städte, welche die Idee
der offenen Gartenpforte aufgriffen. Mittlerweile finden jedoch überall in der Bundesrepublik lokal oder regional organisierte Aktionen statt. Die offene Gartenpforte im Rheinland entstand als Initiative aus der EUROGA 2002 plus und findet in diesem Jahr zum 5. Mal statt. Im letzten Jahr hatten über 100 Gärten, davon alleine 17 aus Krefeld geöffnet. Mehr Informationen finden Sie unter www.offene-gartenpforte.de.

 

Rückblick
Offene Gartenpforte 2007
Wegbeschreibung
zuletzt geändert am: 13.05.2007